Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Pfefferkörner, schwarz

Artikelnummer:

Pfefferkörner, schwarz

7,00 €/100 g.
Gewicht: 0.035 kg
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar

Pfefferkörner, schwarz

(orig. Sarawak)

 Pfefferkörner aus Sarawak, dem besten Anbaugebiet Südostasiens

 Einer der bekanntesten Pfeffersorten kommt aus der Region Sawarak auf Borneo. Dieser Teil der Insel gehört zu Malaysia. In diesem Gebiet wird bereits seit über 100 Jahren Pfefferpflanzen angebaut und exportiert. Damit zählt Sarawak eher zu den neueren Anbaugebieten.

Begonnen hat der Anbau um das Jahr 1870. Von circa 4,0 Tonnen im Jahr 1870 hat sich die Produktion auf etwa 30.000 Tonnen heute gesteigert.

Etwa 80 % des geernteten Pfeffers wird zu schwarzem Pfeffer verarbeitet. Obwohl Sarawak ein noch relativ junges Anbaugebiet ist, hat sich der Sarawak Pfeffer einen sehr guten Namen auf dem Pfeffermarkt gemacht.

Die Pfefferkörner sind im Vergleich zum indischen Pfeffer meist etwas kleinfruchtiger. Die Schärfe ist auch nicht so ausgeprägt, wie beim Pfeffer vom Subkontinent.

Dafür hat er ein mild-fruchtiges Aroma.

 

 Wenn Sie eine größere Menge wünschen, können Sie uns gerne unter:

info@dat-teehus.com

eine Mail zu kommen lassen - ab 500g. ergibt sich auch eine sehr

deutliche Preisreduzierung..!

  

Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Schalenfrüchten, Erdnüssen, Sesam, Senf und Sellerie enthalten 

 

Geschmortes Auberginen-Zucchini-Gemüse

Mit LAMMGEWÜRZ. So schmeckt auch Vegetarisches köstlich würzig-mediterran

Zutaten:

600 g Auberginen
    Salz
200 g Zwiebeln
600 g Zucchini
2-3   Knoblauchzehen (möglichst frisch)
1 Bund glatte Petersilie
3 EL Pinienkerne
4 EL Olivenöl
2-3 TL LAMMGEWÜRZ
200 ml Brühe
    SCHWARZER PFEFFER AUS DER MüHLE

Auberginen waschen, in 2 cm Streifen schneiden, dann würfeln. Salzen und für ca. 15 Min. in einen Durchschlag geben. Zwiebeln schälen und grob hacken, Zucchini würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie hacken. Pinienkerne ohne Öl goldgelb rösten.

Auberginen mit Haushaltspapier fest ausdrücken. 2 EL Öl erhitzen, Zwiebeln bei mittlerer Hitze in 6-8 Min. weich und goldgelb schmoren. Knoblauch zugeben, 1 Min. weiter schmoren. Zwiebeln an den Rand der Pfanne schieben, 1 EL Öl erhitzen, Auberginen darin anbraten. 2 TL Lammgewürz zugeben, Auberginen in 6-8 Min. fast weich schmoren.

Auberginen an den Pfannenrand schieben, das restliche Öl erhitzen, Zucchiniwürfel unter Rühren ca. 5 Min. darin braten, alles gut mischen, mit heißer Brühe ablöschen.

Weitere 3-4 Min. schmoren, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist, die Auberginen weich sind und die Zucchini noch ein wenig Biss haben.

Salzen, pfeffern und nach Belieben mit etwas mehr Lammgewürz abschmecken.

Mit Petersilie und Pinienkernen bestreuen und mit frischem Baguette servieren.

TIPP:

Die Brühe ganz oder teilweise durch Rotwein ersetzen

----------------------------------------------------------------------------------

Marokkanische Hähnchenspieße 

mit BAHARAT

Zutaten:

    Hähnchenspieße
3   einzelne Hähnchenbrustfilets (etwa 500 g)
2   Knoblauchzehen
1   Bio-Zitrone
4 EL Olivenöl
    Salz
    FRISCH GEMAHLENER PFEFFER
     
     
2-3 TL BAHARAT
1 Bund glatte Petersilie
    Joghurtdip
250 g Vollmilchjoghurt
     
     
1 TL BAHARAT

Für die Hähnchenspieße:

Vom Fleisch eventuell die feinen Häutchen und Fett entfernen. Fleisch in gleichmäßige Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln. Zitrone heiß abspülen und trocken reiben. Die Schale mit einem Zestenreißer abziehen und fein würfeln. Saft auspressen.

Je 2 EL Zitronensaft und Olivenöl, Knoblauch, die Hälfte der Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Baharat         verrühren. Hähnchenfleisch zugeben und abgedeckt etwa 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Hälfte fein hacken. Fleischstücke und ganze Petersilienblättchen abwechselnd auf Holzspieße stecken. Fleischspieße im restlichen heißen Öl von jeder Seite etwa 5 Minuten braten.

Für den Joghurtdip:

Joghurt, Baharat und etwas Salz verrühren. Hähnchenspieße mit restlicher Petersilie und restlicher Zitronenschale bestreuen und den Dip dazu

Dazu: Reis oder Couscous

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Orientalische Hackbällcheneine

raffinierte Vorspeise mit BAHARAT und schwarzem Pfeffer

Zutaten:

3 Scheiben Vollkorntoast
100 g Pinienkerne
2-3   Knoblauchzehen
4   schlanke Frühlingszwiebeln
100 g Sultaninen
3 Stiele Minze
1 kg Lammhack
2   Eigelb
2-3 TL Salz
    SCHWARZER PFEFFER AUS DER MüHLE
2-3 TL BAHARAT
    Olivenöl zum Braten

Toast im Blitzhacker zu Krümeln verarbeiten. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Knoblauch schälen und fein hacken. Frühlingszwiebel putzen und fein hacken. Sultaninen hacken. Minze abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen.

Lammhack mit Eigelb und Salz mischen. Soviel Brotkrümel unterkneten, dass eine homogene Masse entsteht. Mit Pfeffer und Baharat würzen. Pinienkerne, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Sultaninen untermengen. Mit einem Löffel kleine Mengen abstechen und zu Bällchen formen.

Eine beschichtete Pfanne mit wenig Öl auspinseln, die Bällchen portionsweise in jeweils etwa 6 Min. knusprig braun braten. Auf Küchenpapier entfetten. Anrichten und mit Minzeblättchen dekorieren.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Marokkanischer Möhren-Couscous

Köstlich orientalisch und dabei ganz einfach: als vegetarisches Hauptgericht oder als Beilage zu Lamm oder Geflügel

Zutaten:

500 g Möhren
2   Zwiebeln (150g)
1-2   Kichererbsen
1 Bund glatte Petersilie
40 g Mandelblättchen
2 EL Olivenöl
1 Dose Kichererbsen (400 ml)
    Salz
    SCHWARZER PFEFFER AUS DER MüHLE
3 TL RAS EL HANOUT
150 g Instant-Couscous
30 g Butter

Möhren schälen und grob raffeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und nicht zu fein hacken. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten.

Zwiebeln im Öl in 5-6 Min. goldgelb schmoren. Knoblauch zugeben, 1 Min. weiter

schmoren. Möhren zugeben, unter häufigem Rühren 4-5 min. braten. Kichererbsen mit Flüssigkeit zugeben. Salzen, pfeffern, mit 1 TL RAS EL HANOUT würzen. Zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln.

Inzwischen Couscous mit 2 TL RAS EL HANOUT und der gekörnten Brühe mischen. Mit 200 ml kochendem Wasser übergießen. Umrühren und 5-6 Min. quellen lassen. Auflockern, Butter unterheben, mit dem Gemüse mischen. Mit den Mandelblättchen und der Petersilie bestreuen.

------------------------------------------------------------------

Lammkarreemit Gewürz-Kräuterkruste

verfeinert mit LAMMGEWÜRZ

Zutaten:

2   Neuseeland-Lammkarrees (zus.1-1,2 Kg)
    Salz
    SCHWARZER PFEFFER AUS DER MüHLE
1 Bund Thymian
1 Bund glatte Petersilie
60 g Mandelstifte
2 Scheiben Toastbrot
150 g weiche Butter
2-3 TL LAMMGEWÜRZ
2 TL Dijonsenf
30 g Butterschmalz
2 EL Akazienhonig

Von den Lammkarrees die oberste Fettschicht abschneiden und die darunter liegende Haut entfernen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian und Petersilie abbrausen, trocken tupfen, von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne goldgelb rösten, abkühlen und dann fein hacken oder mahlen. Das Toastbrot entrinden, würfeln und im Mixer zu feinen Krümeln zerkleinern.

Die Butter schaumig rühren. LAMMGEWÜRZ, Senf, Toastbrotkrümel, Mandeln und Kräuter unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Die Lammkarrees in Butterschmalz rundherum kräftig anbraten. Die Fleischseiten mit Honig bestreichen und die Kräutermasse darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen in einem Bräter ohne Deckel ca. 15 -17 Minuten braten. Vor dem Aufschneiden etwa 5 Min. ruhen lassen.

Dazu passen grüne Bohnen, Kartoffeln und Grilltomaten oder Graupenrisotto und Blattspinat oder Peperonata und Ciabatta.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

5,95 € * 0.1 kg | 59,50 €/kg
3,00 € * 0.035 100 g. | 85,71 €/100 g.